Polizei ermittelt

Auto fährt in Rostocker Warnow: Zwei Personen in Warnemünde leblos aus dem Wasser geborgen

Die Polizei ist in Warnemünde im Einsatz. (Symbolfoto)

Die Polizei ist in Warnemünde im Einsatz. (Symbolfoto)

Rostock-Warnemünde. Zwei Personen sind am Dienstag am Kreuzfahrtterminal in Warnemünde leblos aus der Wasser geborgen worden, nachdem sie mit einem Auto in die Warnow gefahren waren. Das berichtet die Polizei, die zu einem großen Einsatz ausrückte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Demnach ereignete sich der Vorfall um 10.39 Uhr. Das Fahrzeug sei innerhalb weniger Minuten gesunken. Die Personen konnten von Tauchern der Rostocker Berufsfeuerwehr nur noch tot geborgen werden.

Schiffsverkehr in Rostock zweitweise eingestellt

Nach OZ-Informationen soll das Auto mit hoher Geschwindigkeit über die Kaikante ins Wasser gerast sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Neben der Wasserschutzpolizei war auch der Seenotkreuzer im Einsatz, um die Unglücksstelle seeseitig abzusichern. Der Schiffsverkehr, der zwischenzeitlich eingestellt werden musste, hat den Betrieb bereits wieder aufgenommen.

Derzeit wird die Bergung des Autos vorbereitet. Die Kriminaltechnik der Kriminalpolizeiinspektion Rostock ist vor Ort im Einsatz. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Von OZ

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen