Rostock

So soll das neue Petritor aussehen

Der Siegerentwurf: So stellen sich die Architekten des Büros Kühn-von Kaehne & Lange aus Potsdam das neue Petritor vor.

Der Siegerentwurf: So stellen sich die Architekten des Büros Kühn-von Kaehne & Lange aus Potsdam das neue Petritor vor.

Rostock. Seit dem Mai 1960 klafft eine Lücke in der Stadt- Silhouette Rostocks. In einer Geheimaktion ließen die SEDOberen damals das historische Petritor, eines der ältesten und markantesten Stadttor sprengen. Nach über 50 Jahren will die Hansestadt diese Lücke nun schließen – und seit gestern ist auch klar, wie das aussehen soll: Oberbürgermeister Roland Methling und Sigrid Hecht, Chefin des stadteigenen Immobilien-Unternehmens KOE, haben am Mittwoch die finalen Entwürfe für den Wiederaufbau des Petritores vorgestellt. Einer der drei Siegerentwürfe soll 2019 umgesetzt werden. Welcher genau das sein wird, darüber sollen die OZ-Leser mitentscheiden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Insgesamt 63 Architekten aus ganz Europa hatten sich an dem Ideen-Wettbewerb für das neue, alte Stadttor beteiligt. Eine elfköpfige Jury – bestehend aus Mitgliedern der Bürgerschaft, aus Stadtplanern und auch Ortsbeiräten – wählt nun drei Sieger aus. Am Ende setzte sich ein Entwurf des Potsdamer Büros Kühn-von Kaehne & Lange durch. Platz zwei ging an das Büro gmp International GmbH aus Berlin, der dritte Rang an das Planungsbüro Ferrier Architekten GmbH aus Zürich (Schweiz).

„Wir haben uns verpflichtet, einen der drei siegreichen Entwürfe umzusetzen“, so KOE-Chefin Hecht. Insgesamt soll der Bau rund drei Millionen Euro kosten. Das Geld sei von der Bürgerschaft bereitgestellt worden, bereits 2018 könnten die Arbeiten beginnen.

    Weiterlesen nach der Anzeige
    Weiterlesen nach der Anzeige

    Andreas Meyer

    Mehr aus Rostock

     
     
     
     
     
    Anzeige
    Anzeige
    Empfohlener redaktioneller Inhalt

    An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

     

    Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

    Verwandte Themen

    Letzte Meldungen

     
     
     
     
     
     
     
     
     

    Spiele entdecken