Malwettbewerb

Kinder entwerfen Plakat zum Weihnachtsmärchen am Rostocker Volkstheater: Welches ist Ihr Favorit?

Entwurf von Leo Friedrich, 7 Jahre

Entwurf von Leo Friedrich, 7 Jahre

Rostock. Ein lachender Mond im blauen Weltall, davor ein Raumschiff, das zu einem Schloss auf einer Wolke fliegt oder zwei Kinder mit einem Maikäfer, die vor einem Sternenhimmel im Weltall zwischen Erde und Mond schweben: Farbenfroh, fantasievoll und äußerst kreativ sind die 21 Entwürfe, die es in die Endauswahl für das Plakat des diesjährigen Weihnachtsmärchens „Annelieses und Peterchens Mondfahrt“ geschafft haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aufgerufen zu dem Wettbewerb hatten Volkstheater und OSTSEE-ZEITUNG. Insgesamt waren rund 300 Arbeiten von Kindern zwischen fünf und elf Jahren eingereicht worden. Am Dienstag tagte im Volkstheater die Hauptjury, in der unter anderem Kultusministerin Bettina Martin (SPD), Intendant Ralph Reichel und Kunsthallenchef Jörg-Uwe Neumann vertreten waren.

Neunköpfige Jury bewertet Bilder anhand verschiedener Kriterien

„Wir freuen uns, dass so viele Kinder mitgemacht haben und dabei so viele tolle und kreative Arbeiten entstanden sind. Das macht uns die Entscheidung nicht leicht“, sagte Intendant Ralph Reichel. Ähnlich sah das auch Ministerin Bettina Martin: „Es sind so viele schöne Bilder dabei. Die liebevollen Details zeigen, dass sich die Kinder auch mit der Geschichte des Märchens auseinandergesetzt haben.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Weltraumabenteuer, das am 12. November Premiere im Großen Haus hat und dort in rund 30 Vorstellungen zu sehen sein wird, erzählt die Reise zweier Geschwister, die dem Maikäfer Sumsemann helfen, sein sechstes Beinchen von einem Baum auf dem Mond zurückzuholen. „Für viele Kinder ist das Weihnachtsmärchen der erste Berührungspunkt mit dem Theater“, sagte Martin. „Deswegen freue ich mich, dass alle Theater im Land Weihnachtsmärchen anbieten und damit die Begeisterung für die Bühne wecken und letztlich zur kulturellen Bildung beitragen.“ Rund 60 000 Besucher kämen insgesamt zu den Weihnachtsmärchen in MV.

Künstlerische Vielfalt: Gouache, Filzstift, Buntstift und Collagen

Knapp zwei Stunden tagte die insgesamt neunköpfige Jury, um die kleinen Kunstwerke in diversen Techniken, wie Gouache, Filzstift, Buntstift, aber auch Collagen, nach verschiedenen Kriterien zu bewerten: „Das Bild sollte nicht nur kreativ sein, sondern auch als Plakat funktionieren und schon von Weitem erkennbar sein“, so Sprecherin Ute Fischer-Graf. Dafür wurden die Bilder auf der Bühne unter anderem übergroß an die Wand projiziert. Schließlich soll das Gewinnerbild ab dem 8. November an den rund 70 Kulturlitfaßsäulen der Stadt zu sehen sein. Zudem sollen alle Arbeiten im Volkstheater-Foyer sowie an weiteren Orten ausgestellt werden. Unter allen Teilnehmenden werden zudem eine Familien-Theaterreise, zwei Startguthaben bei der Ospa und Karten für das Volkstheater verlost. Die Gewinner wurden bis zum 29. Oktober benachrichtigt.

Neben dem Gewinnerentwurf für das Plakat des Weihnachtsmärchens, den die Jury des Volkstheaters auswählt, konnten auch die OZ-Leser in einem eigenen Voting ihr Lieblingsbild wählen. Ihnen liebe Leser gefiel der Entwurf der 10-jährigen Fenya Radomski am besten. Die Familienkarte für den Rostocker hat gewonnen Frau Nasim Nathalie Panahi aus Rostock gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken