Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Hansestadt feiert ihren großen Sohn

Friedrich-Zentrum eröffnet neues Zeichenkabinett

Susanne Papenfuß, Leiterin des Friedrich-Zentrums, im neuen Zeichenkabinett.

Susanne Papenfuß, Leiterin des Friedrich-Zentrums, im neuen Zeichenkabinett.

Greifswald.Am 5. September jährt sich zum 244. Mal der Geburtstag von Caspar David Friedrich, großer Sohn der Hansestadt Greifswald. Aus diesem Anlass wird im Caspar-David-Friedrich-Zentrum ein Zeichen- und kunstpädagogisches Kabinett eröffnet. Der Raum wurde einem akademischen Zeichensaal nachempfunden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Zeichenkabinett unter dem Dach des Hauses veranschaulicht, wie sich Friedrichs zeichnerische Ausbildung vor allem in Greifswald unter Johann Gottfried Quistorp, aber auch in Kopenhagen und Dresden gestaltete. Darüber hinaus wird die zunehmende Bedeutung und Popularisierung der Zeichnung im 19. Jahrhundert durch die Verwendung verschiedener Zeichenhilfsmittel und optischer Geräte sichtbar gemacht. So können besucher eine Camera obscura und Camera lucida ausprobieren.

Das Friedrich-Zentrum bietet auch Schulklassen ab sofort Kurse im Kabinett an.

Das Konzept und die Einrichtung des Raums wurden unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Bildung und Kultur Mecklenburg Vorpommern, der Peter-Warschow-Sammelstiftung, dem Rotary Club Greifswald „Caspar David Friedrich“ und der Universitäts- und Hansestadt Greifswald.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hase Petra

Mehr aus Greifswald

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.