Musik

Greifswalder Blasorchester feiert Jubiläum: Diese Konzerte sind geplant

Seit 50 Jahren gibt es das Blasorchester in Greifswald. Das wird gebührend gefeiert.

Seit 50 Jahren gibt es das Blasorchester in Greifswald. Das wird gebührend gefeiert.

Greifswald. Das Blasorchester Greifswald feiert sein 50. Bestehen. Zu diesem Anlaß können die Hansestädter am kommenden Freitag, 16. September, um 19 Uhr in der Stadthalle Greifswald ein Jubiläumskonzert erleben. Die Musikerinnen und Musiker wollen mit einem abwechslungsreichen Programm überraschen, das durch die ganze Bandbreite des Orchesterrepertoires führt und von sinfonischer Musik über Filmmusik bis hin zu Rock und lateinamerikanischen Rhythmen reicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zehn befreundete Orchester kommen zum „Happy Blasday“

Nach dem großen Festkonzert am Freitag wird es für die Greifswalder Musikerinnen und Musiker etwas ruhiger. Denn am Sonnabend, 17. September, kommen zehn befreundete Orchester nach Greifswald, um mit kleinen Konzerten zu gratulieren. Ab 14 Uhr startet der „Happy Blasday – 50 Jahre Blasorchester Greifswald“ auf dem Markt und bietet bis etwa 20 Uhr dem Publikum auf zwei Bühnen ein abwechslungsreiches Programm. Der Eintritt ist frei und für kühle Getränke und Gegrilltes ist gesorgt.

Als Pionierblasorchester von Gertrud Frank 1972 gegründet, wurde das Orchester 1992 offiziell als Verein eingetragen. So abwechslungsreich die dargebotenen Musikstücke sind, so besonders sind auch die Musiker und Musikerinnen. Sie stammen nicht nur aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands, sondern auch aus verschiedenen Ländern, zum Beispiel aus Frankreich, Südamerika, den Niederlanden und der Schweiz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Blasorchester schaffte es durch die Corona-Pandemie

Das Orchester lebt vom ehrenamtlichen Engagement seiner Musikerinnen sowie Musiker und ist das „musikalische Zuhause“ für Menschen unterschiedlichster Berufe und Altersklassen. Eines der jüngsten Mitglieder ist der 14-jährige Richard aus Demmin. Sein Vater Gunter Semlow ist schon 40 Jahre im Orchester und freut sich, dass es „gelungen ist, den Verein all die Jahre lebendig zu halten, auch nach dem Umbruch durch die ‚Wende‘ oder in Zeiten, in denen wir nur selten proben konnten, wie während der Corona-Pandemie.“

Er freue sich auch „über den stetigen Zulauf durch Musiker und Musikerinnen, während gleichzeitig ein Kern aus Langjährigen dem Orchester die Treue hält. Wir haben es geschafft, in einer dafür unüblichen Region eine Blasmusiktradition zu etablieren“, so Gunter Semlow weiter. „Dies ist durch tolerante Gemeinschaft und ein ansprechendes, sich immer weiterentwickelndes musikalisches Repertoire möglich.“ Sein hohes künstlerisches Niveau verdankt das Orchester nicht zuletzt dem musikalischen Leiter Klaus Listemann.

Karten für das Konzert, das am Freitag in der Stadthalle stattfindet, sind an der Theaterkasse, der Greifswald-Information und online unter theater-vorpommern.de erhältlich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von chl

Mehr aus Greifswald

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen