Greifswald

Ikuwo ruft zur Demo auf dem Markt auf

Der Verein, der hinter dem Internationalen Kultur- und Wohnprojekt Ikuwo steht, ruft am Sonntag zu einer Demonstration auf.

Der Verein, der hinter dem Internationalen Kultur- und Wohnprojekt Ikuwo steht, ruft am Sonntag zu einer Demonstration auf.

Greifswald. Das Internationale Kultur- und Wohnzentrum (Ikuwo) ruft am Sonntag um 14 Uhr zu einer Demonstration auf dem Greifswalder Marktplatz auf. Das Motto lautet „Gemeinsam für selbstbestimmte Freiräume – Gegen rechte Meinungsmache und die Kriminalisierung von linker Politik“. Damit möchte der Verein ein Zeichen setzen gegen die Hausdurchsuchung des Wohnprojektes am Donnerstag vor einer Woche.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Knapp 100 Polizeibeamte hatten im Ikuwo nach einem Verbindungsband gesucht, das einem Studenten bei einer tätlichen Auseinandersetzung vor sieben Wochen gestohlen worden war. Der Vorfall hatte sich auf dem Vorplatz des Ikuwo ereignet (die OZ berichtete). „Wegen eines Stück Stoffes drangen sie voll vermummt und bewaffnet in Vereinsräume des Ikuwo und Privaträume ein. In den Tagen danach dominieren die Geschehnisse das Stadtgespräch. Wir wollen zeigen, dass linke Freiräume in Zeiten einer rechter werdenden Gesellschaft wichtiger denn je sind“, heißt es in der Pressemitteilung des Ikuwo.

Wie die Polizei mitteilt, kommt es wegen der Demonstration zwischen 14 und 18 Uhr zu Verkehrseinschränkungen in und rund um die Innenstadt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Degrassi Katharina

Mehr aus Greifswald

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen