Karambolage-Atlas

In Vorpommern-Greifswald mehr Schäden durch Frauen

Reparatur einer Windschutzscheibe

Reparatur einer Windschutzscheibe

Greifswald. Männer fahren in Vorpommern-Greifswald etwas bedächtiger als Frauen. Das ist das Ergebnis des Karambolage-Atlas 2018 von Generali Deutschland. Dafür wurden über 700000 Schadenfälle der Versicherung in Deutschland aus den Jahren 2017 und 2015 ausgewertet. Demnach hat mehr als etwa jeder neunte Kfz-Halter der Bundesrepublik pro Jahr einen Schaden, in Vorpommern-Greifswald lag die Quote bei 9,9 Schäden pro 100 Pkw, also etwas niedriger. In Vorpommern-Rügen kamen 9,7 Fälle auf 100 Fahrzeuge.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

3,6 Prozent der Kfz-Halterinnen in Vorpommern-Greifswald hatten laut Karambolage-Atlas im Jahr einen Haftpflichtschaden und 9,2 Prozent einen Kaskoschaden. Bei den Männern waren es 2,7 Prozent beziehungsweise 8,8 Prozent. Die relativ meisten Haftpflichtschäden fielen übrigens bei Toyota-Fahrern an, dann folgten die Halter eines Ford. Bei den Kaskoschäden lagen die Mercedes-Fahrer vor den Audi-Besitzern vorn.

Der durchschnittliche Schaden kostete laut Karambolage-Atlas im Jahre 2017 in Vorpommern-Greifswald 2095. Das war etwas weniger als in Vorpommern-Rügen (2150 Euro) oder Uckermark (2186 Euro), aber mehr als im dritten Nachbarkreis Mecklenburgische Seenplatte (1925 Euro), für den geringfügig mehr Schadensfälle verzeichnet sind. Der höchste Prozentsatz der Schäden entfällt mit über einem Drittel aus Glasschäden.

Bei den Karambolagen pro Kfz in Mecklenburg-Vorpommern liegt die Landeshauptstadt Schwerin vor Rostock vorn. 2017 wurden hier 14,2 Schäden pro 100 Fahrzeuge registriert. Allerdings lag die Schadenssumme nur bei 1630 Euro je Kfz. Insgesamt wurden in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg die wenigsten Schadensfälle in der Bundesrepublik registriert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das erfreuliche Ergebnis des Karambolage-Atlas für ganz Deutschland: Verbesserungen der Technik und viele Sicherheitssysteme zeigen Wirkung. Bei weniger als vier Prozent der Schäden wurden Verletzungen registriert.

Eckhard Oberdörfer

Mehr aus Greifswald

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen