Naturphänomen

Magisches Meeresleuchten in der Ostsee: OZ-Leser machen diese Fotos in Lubmin

Meeresleuchten im Wasser vor Lubmin: Dieses Bild hat OZ-Leser Steffen Tobolt am Sonntag gegen 22 Uhr aufgenommen.

Meeresleuchten im Wasser vor Lubmin: Dieses Bild hat OZ-Leser Steffen Tobolt am Sonntag gegen 22 Uhr aufgenommen.

Lubmin. „Absolut beeindruckendes Naturschauspiel aktuell in Lubmin“, schreibt OZ-Leser Kevin Dentz. Am Montag hat er uns mehrere Bilder geschickt. Zu sehen ist die Ostsee vor Lubmin (Kreis Vorpommern-Greifswald) – und sie leuchtet. Mehrere Flächen sind deutlich hellblau illuminiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach unserer ersten Veröffentlichung meldete sich mit Steffen Tobolt ein weiterer OZ-Leser bei uns. Auch er war am Sonntag mit seiner Kamera in Lubmin unterwegs und hat die grell leuchtenden Flächen im Wasser festgehalten.

Absolut beeindruckendes Naturschauspiel aktuell in Lubmin, schreibt OZ-Leser Kevin Dentz zu seinem Foto.

Absolut beeindruckendes Naturschauspiel aktuell in Lubmin, schreibt OZ-Leser Kevin Dentz zu seinem Foto.

Meeresleuchten in Lubmin

Meeresleuchten in Lubmin

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei diesem Meeresleuchten handelt es sich um ein Naturschauspiel, das besonders aus Urlaubsorten wie den Malediven, Puerto Rico oder auch Australien bekannt ist. Seltener tritt es auch in der Nord- und Ostsee auf. Dort ist es meist schwächer ausgeprägt und nicht so großflächig zu beobachten.

Aber warum leuchtet das Wasser?

Tatsächlich ist es nicht das Wasser, das funkelt, sondern es sind Mikroorganismen, die Lichtsignale ausstrahlen. Dies wird als Biolumineszenz bezeichnet – die Fähigkeit von Lebewesen, selbst Licht zu erzeugen, wie es beispielsweise das Glühwürmchen macht. Im Wasser leben bestimmte Algenarten, die diese Kunst ebenfalls beherrschen. Bei einer Berührung oder Bewegung im Wasser beginnen sie zu leuchten. Wie das genau funktioniert und unter welchen Bedingungen es auftritt, ist wissenschaftlich bisher nicht restlos geklärt.

Sie haben das Phänomen auch an einem Ostseestrand in MV beobachtet? Lassen Sie uns und unsere Leser gerne daran teilhaben und schicken Sie uns Ihr Foto hier.

Von OZ

Mehr aus Greifswald

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken