Verkehr

Neue Ampel in Greifswald: Wird die Kreuzung beim Südbahnhof endlich sicher?

Ab Mittwoch wird es zwischen der Beimler-Straße und der Schönwalder Landstraße eine Ampel geben. Damit soll der stark genutzte Knotenpunkt sicherer werden.

Ab Mittwoch wird es zwischen der Beimler-Straße und der Schönwalder Landstraße eine Ampel geben. Damit soll der stark genutzte Knotenpunkt sicherer werden.

Greifswald. Am Ende ging es schneller als gedacht. Am Mittwoch, dem 26. Oktober, soll die neue Ampel zwischen der Hans-Beimler-Straße und der Schönwalder Landstraße auf Höhe des Südbahnhofes in Betrieb gehen. Die Ampel wurde von Verkehrsunfallkommission angeordnet, da es sich bei bei der T-Kreuzung um einen Unfallschwerpunkt in Greifswald handelt. Dabei waren vor allem Radfahrer betroffen, die von abbiegenden Autos übersehen wurden. Mit der neuen Ampel erhofft sich die Stadt mehr Verkehrssicherheit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Bauarbeiten hatten sich wegen Lieferproblemen verzögert. Ursprünglich wurde die Hans-Beimler-Straße von der Kreuzung bis zur Einfahrt für den Parkplatz eines Supermarktes voll gesperrt. Diese Sperrung musste jedoch wieder aufgehoben werden, da Bauteile auf unbestimmte Zeit fehlten. Die weiteren Bauarbeiten wurden anschließend mit so wenig Verkehrsbeeinträchtigungen wie möglich ausgeführt, sie dauerten allerdings etwas länger. Die Bauarbeiten an der Ampel wurden auch genutzt, um die angrenzenden Bürgersteige abzusenken und so barrierefrei herzustellen. Die Kosten belaufen sich auf rund 200.000 Euro.

Mehr aus Greifswald

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen