Millionenschaden nach Großbrand

Rewe und Penny vollkommen ausgebrannt

In der Greifswalder Lomonossowallee brannten der Rewe- und der Pennymarkt am Pfingstsonntag vollständig ab.

In der Greifswalder Lomonossowallee brannten der Rewe- und der Pennymarkt am Pfingstsonntag vollständig ab.

Greifswald. Ein kombinierter Einkaufsmarkt von Rewe, Penny und Lila Bäcker im Greifswalder Stadtteil Schönwalde I ist in großen Teilen völlig zerstört worden. Der Brand brach am Pfingstsonntag gegen 16.40 Uhr offensichtlich am Einkaufsmarkt in der Lomonossowallee aus und richtete nach Aussage von Polizeisprecher Axel Falkenberg einen Schaden von mehreren Millionen Euro an. Unmittelbare Anwohner wurden während des mehrstündigen Brandes aufgefordert, ihre Fenster zu schließen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Großfeuer in Greifswald: Rewe und Penny ausgebrannt

In Greifswald sind ein Rewe- und ein Pennymarkt komplett ausgebrannt. Der Schaden wird auf mehrere Millionen Euro geschätzt.

Supermärkte in Greifswald ausgebrannt

Bei einem Feuer in einem Einkaufszentrum ist ein Schaden von mehreren Millionen Euro entstanden. Menschen wurden nicht verletzt. Es besteht der Verdacht auf Brandstiftung.

Kriminaldauerdienst ermittelt

Zur Aufklärung der Ursache wird frühestens am Pfingstmontag ein Brandursachenermittler zum Einsatz kommen können. So lange werden die Löscharbeiten andauern, um auch die letzten Glutnester zu löschen. Der Kriminaldauerdienst der Polizeiinspektion Anklam hat die Ermittlungen aufgenommen und geht auch ersten Zeugenhinweisen nach. Aus ermittlungstaktischen Gründen kann laut Polizei nicht auf den Stand der Ermittlungen eingegangen werden. Nach OZ-Informationen gibt es Hinweise von Kindern und Jugendlichen, dass möglicherweise Jugendliche an einem Unterstand für Körbe mit Feuer gespielt haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Über 100 Kameraden im Einsatz

Zur Brandbekämpfung kamen über 100 Kameraden der Berufsfeuerwehr der Hansestadt und der Freiwilligen Feuerwehren aus Greifswald, Weitenhagen und Kemnitz zum Einsatz. Während der löscharbeiten befanden sich in unmittelbarer Umgebung mehrere hundert Schaulustige.

Hinweise erbeten

Die Polizei hofft zur schnellen Aufklärung der Brandursache auf weitere Zeugenhinweise. Außerdem bittet sie um sachdienliche Hinweise zum Geschehen vor dem Brand am Einkaufszentrum. Alle Hinweise werden unter der Telefonnummer (03834) 5400 erbeten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Meerkatz Cornelia

Mehr aus Greifswald

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen