Polizeimeldung

Unfall bei Ueckermünde: Betrunkener Autofahrer kommt von Straße ab

Die Polizei entzog einem betrunkenen Autofahrer nach einem Unfall den Führerschein. (Symbolfoto)

Die Polizei entzog einem betrunkenen Autofahrer nach einem Unfall den Führerschein. (Symbolfoto)

Hoppenwalde. Ein betrunkener Autofahrer hat am Pfingstmontag in Hoppenwalde nahe Ueckermünde (Landkreis Vorpommern-Greifswald) einen Unfall verursacht. Wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg mitteilte, kam der 28-Jährige von der Landstraße 28 ab. Der Fahrer blieb unverletzt. Ein Atemalkoholtest ergab, dass er alkoholisiert war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Mann befand sich gegen 21.20 Uhr auf dem Weg in Richtung Eggesin, als er nach einer Rechtskurve offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Daraufhin kollidierte das Auto mit mehreren Gegenständen, bevor es auf einem Gehweg zum Stehen kam.

Lesen Sie auch

Fahrer wird Führerschein entzogen

Da der Wagen nach der Kollision nicht mehr fahrtüchtig war, musste ein Abschleppunternehmen das Fahrzeug bergen. Der Sachschaden liegt bei ungefähr 8000 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Fahrer wurde für eine Blutprobenentnahme ins Ameos Klinikum Ueckermünde gebracht. Die Polizei entzog ihm den Führerschein. Sie ermittelt gegen den Mann nun wegen des Verdachtes des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr.

Von OZ

Mehr aus Greifswald

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen