Newsletter „Usedom“

Horror-Crash auf Usedom legte den Verkehr lahm

Newsletter Ostsee-Zeitung

Newsletter Ostsee-Zeitung

Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,

Es soll einen lauten Knall gegeben haben, als der Zug der UBB gegen den LKW krachte, der bei geschlossenen Schranken über die Bahnschienen fuhr. Wurstpackungen lagen neben Katzenfutter und Wasserflaschen, Schokolade zwischen Gartenlaternen. Der Zug war entgleist, der Anhänger des LKWs zerstört. Es war ein grausiger Anblick, den sich den Rettungskräften am frühen Dienstagmorgen bot.

Die Bergung der LKW-Teile dauerte lange, die B111 musste bis zum Nachmittag voll gesperrt werden. Ausweichmöglichkeiten gab es nur über die Zecheriner Brücke im Süden der Insel. Autofahrer brauchten also viel Geduld.

Das war allerdings nicht der einzige Unfall am Dienstag auf der Insel. Am frühen Nachmittag brannte dann ein Auto in Zinnowitz und am Abend prallten zwei Autos in Pudagla zusammen, was wieder eine Vollsperrung nach sich zog. Letzterer Unfall soll vermutlich durch nicht angepasste Geschwindigkeit passiert sein. Hoffen wir, dass die Autofahrer wieder achtsamer werden, damit solche Unfälle nicht mehr so häufig passieren - und Danke an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren, die in solchen Notfällen immer schnell im Einsatz sind.

Ein erholsames Wochenende und gute Fahrt wünscht Ihnen,

Stefanie Ploch

Redakteurin der Lokalredaktion Zinnowitz

 

Mehr als Sonne und Sand

 

Blick nach Swinemünde

 

Besondere Geschichten

 

Freizeittipps

 

Wochenendwetter

 

Leserfoto

"Ich habe diesen Sommer mit meiner liebsten Freundin Farida aus Leipzig auf der Insel Usedom verlebt.Wir haben Konzerte besucht, zahlreiche Picknicks am Strand veranstaltet, unzählige Stunden paddelnd auf dem Achterwasser verbracht, sind viel geschwommen und haben im Wald Blaubeeren gesammelt.Aber unvergesslich waren die letzten Tage im August, als die Ostsee-Wellen so dermaßen beeindruckend waren, dass sie gestandenen Surfern alle Ehre gemacht hätten. An Schwimmen war nicht zu denken, aber wir hatten die größte Freude dabei, in die Brandung zu springen.Unsere Ostsee - wie wunderbar wild sie doch sein kann", schreibt Jutta Kleist.

"Unsere Ostsee - wie wunderbar wild sie doch sein kann", schreibt Jutta Kleist.

Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an zinnowitz@ostsee-zeitung.de.

 

Für noch mehr Infos rund um Usedom

Schauen Sie doch auf unserer Usedomer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.

 

News direkt auf ihr Smartphone oder Tablet?

Laden Sie sich hier unsere App für iPhones und iPads (iOS) oder Android-Geräte herunter. Einfach auf den Namen des Betriebssystems klicken.

 

Mehr Lesen mit OZ+

Mehr Lesen mit OZ+

Kostenlos im ersten Monat

Exklusiver Zugang zu Nachrichten aus Ihrer Region

Nachrichten überall und zu jeder Zeit

Monatlich kündbar

Nur 2,49 Euro pro Woche

Testen Sie unser Abo und erhalten Sie Zugang zu interessanten Hintergründen, spannenden Reportagen und exklusiven Interviews. Jetzt Probeabo starten

Mehr aus Usedom

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken