Usedom

Mit über 200 km/h unterwegs: Polizei stoppt 18-jährigen Raser auf B110

Am Freitagmorgen verfolgte die Polizei in Usedom einen Raser.

Am Freitagmorgen verfolgte die Polizei in Usedom einen Raser.

Usedom/Anklam. Einen jungen Raser zog die Polizei Vorpommern-Greifswald am Freitagmorgen aus dem Verkehr. Der 18-Jährige fuhr auf der B 110 von der Stadt Usedom in Richtung Anklam, beschleunigte sein Fahrzeug stark und überholte mehrfach an gefährlichen Stellen trotz Gegenverkehrs, wie die Polizei mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Beamten nahmen mit ihrem zivilen Fahrzeug die Verfolgung des Mercedes auf. Zwischenzeitlich fuhr der 18-Jährige mit Geschwindigkeiten deutlich über 200 km/h bei höchstens erlaubten 100 km/h, sodass die Polizisten den Sichtkontakt verloren und die Verfolgung abbrachen. Aufgrund einer Fahrzeugkolonne musste der Mercedes-Fahrer seine Geschwindigkeit deutlich reduzieren und konnte andere Fahrzeuge nicht überholen, wodurch die Polizeikräfte ihn einholen und auf Höhe Relzow stoppen und kontrollieren konnten.

Der Führerschein des jungen Mannes, der aus der Region Anklam kommt, wurde beschlagnahmt und die Weiterfahrt wurde untersagt. Außerdem muss er nun wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens sowie weiterer Verstöße mit mehreren Anzeigen rechnen.

Von dpa/RND

Mehr aus Usedom

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen