Newsletter „Usedom“

Von Wüstenträumen und Alpträumen beim Busfahren

Newsletter Ostsee-Zeitung

Newsletter Ostsee-Zeitung

Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,

sie ist gestartet, die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Der Usedomer Torsten Reyher ist in die Wüste geflogen, um die Flick-Elf bei allen Vorrundenspielen zu begleiten. Über 900 Dollar hat er für die Tickets bezahlt und den peinlichen Start gegen Japan live im Stadion erlebt. Was er zum WM-Boykott, zur Stimmung in Doha und Fußball-Prominenz im Flieger sagt, lesen Sie im Bericht von Henrik Nitzsche.

Sportbegeistert ist auch Jannik Böse. Der 28-jährige Usedomer liebt aber das Wasser und vor allem das Kitesurfen. Das macht er in der Freizeit, beruflich widmet er sich dem Einzelhandel und hat sich jetzt einen Traum erfüllt. Böse übernimmt den kleinsten Edeka-Markt auf der Insel in Ahlbeck. Warum der junge Mann, der als Kind schon mit einem Kaufmannsladen spielte, den Schritt in die Selbständigkeit wagt und welche Herausforderungen auf ihn zukommen, darüber hat er mit meinem Kollegen Hannes Ewert gesprochen.

Redebedarf hatte auch eine Mutter aus Moeckow. Ihr zehnjähriger Sohn Kuno wurde bei dichtem Nebel an einem Morgen von einem Busfahrer der Usedomer Bäderbahn in Lühmannsdorf stehengelassen, weil er keinen Schülerfahrausweis dabei hatte. Der Junge wollte in die Schule nach Wolgast. Warum Kuno ohne „Fahrschein“ war, was der Busbetrieb zum Verhalten seines Mitarbeiters sagt und warum auch der Landkreis nicht schuldlos am Nichtbefördern war, hat meine Kollegin Cornelia Meerkatz aufgeschrieben.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende. Viel Spaß beim Lesen!

Ihr

Henrik Nitzsche

Redakteur in der Lokalredaktion Zinnowitz

 

Mehr als Sonne & Sand

 

Blick nach Polen

 

Besondere Geschichten

 

Freizeittipps

 

Wochenendwetter

Während am Donnerstag und Freitag viele Wolken und hin und wieder Schauer mit geringer Intensität das Wetter in den westlichen Landesteilen bestimmen, zeigt sich Samstag und Sonntag neben dichten Wolkenfeldern dennoch lokal die Sonne häufiger und es bleibt trocken.

 

Leserfoto

Am Bansiner Strand fotografierte Ronny Heim aus den Kaiserbädern dieses Schiff aus Schnee. In einigen Teilen der Insel blieb kein Schnee liegen, in anderen reichte es sogar für den ersten Schneemann.

Am Bansiner Strand fotografierte Ronny Heim aus den Kaiserbädern dieses Schiff aus Schnee. In einigen Teilen der Insel blieb kein Schnee liegen, in anderen reichte es sogar für den ersten Schneemann.

Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an zinnowitz@ostsee-zeitung.de.

 

Deine Meinung zählt!

 

Für noch mehr Infos rund um Usedom

Schauen Sie doch auf unserer Usedomer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.

 

News direkt auf ihr Smartphone oder Tablet?

Laden Sie sich hier unsere App für iPhones und iPads (iOS) oder Android-Geräte herunter. Einfach auf den Namen des Betriebssystems klicken.

Mehr Lesen mit dem +

Testen Sie jetzt unser Abo und erhalten Sie Zugang zu interessanten Hintergründen, spannenden Reportagen und exklusiven Interviews. Jetzt Probeabo starten

Mehr aus Usedom

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken