Zu trocken

Vorpommern-Greifswald ruft Waldbrandwarnstufe 4 aus

Verhindert Waldbrände (Symboldbild)

Verhindert Waldbrände (Symboldbild)

Schwerin/Greifswald. Im Landkreis Vorpommern-Greifswald ist am Montag die Waldbrandwarnstufe 4 (hohe Waldbrandgefahr) ausgerufen worden. In den kommenden Tagen soll es zwar wieder kälter werden, es sei aber kein Regen zu erwarten, teilte das Agrarministerium mit. In den südlichen Landkreisen sowie in Vorpommern-Rügen gelte Waldbrandwarnstufe 3, in den restlichen Kreisen Stufe 2. Bereits sechs Waldbrände hat es den Angaben zufolge in diesem Jahr gegeben. Mehr als die Hälfte der Wälder würden über Kamerasysteme aus der Waldbrandüberwachungszentrale in Mirow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) überwacht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Angaben des Agrarministeriums gab es im Dürresommer 2018 88 Walldbrände. Dabei gingen 31 Hektar Wald verloren, so viel war es zuletzt in den 1990er Jahren. MV gehöre wegen der vielfach noch vorhandenen Monokulturen zu den am stärksten gefährdeten Gebieten Deutschlands.

Eine Karte mit den aktuellen Waldbrandstufen gibt es hier.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehr zum Thema:

400 Quadratmeter Wald und Ödland brennen bei Rechlin

Erster Waldbrand des Jahres in Vorpommern

Stepputat/dpa

Mehr aus Usedom

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen