Zu hohes Tempo

Auffahrunfall auf der A 20 zwischen Tribsees und Grimmen: Mutter und Kind schwer verletzt

Auf der A 20 ist es am Samstag zu einem Unfall mit drei Verletzten gekommen. (Symbolbild)

Auf der A 20 ist es am Samstag zu einem Unfall mit drei Verletzten gekommen. (Symbolbild)

Grimmen. In den frühen Morgenstunden des Samstags ist es auf der A 20 zwischen Tribsees und Grimmen zu einem Unfall mit drei verletzten Personen gekommen. Zwei der Betroffenen verletzten sich schwer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut Angaben der Polizei war ein 38-jähriger Mann zu schnell unterwegs und fuhr auf den Wagen einer 47-Jährigen auf. Durch den Zusammenstoß drehten sich beide Autos und kamen auf der Überholspur zum Stehen.

Mutter und Sohn nach Unfall auf der A 20 schwer verletzt

Die Fahrerin und ihr 7-jähriger Sohn wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten ins Klinikum nach Greifswald gebracht werden. Der Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen davon und konnte nach einer kurzen Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Neben der Tatsache, dass der Mann zu schnell unterwegs war, nannte die Polizei schlechte Sicht- und Wetterverhältnisse als Unfallursache. Beide Wagen konnten nur noch abgeschleppt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 30.000 Euro. Durch den Unfall musste die A 20 für knapp zwei Stunden halbseitig in Richtung Stettin gesperrt werden.

Von OZ

Mehr aus Grimmen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen