Grimmen

Schandfleck verschwindet bis Ende Oktober

Die maroden Ställe in Jessin sollen abgerissen werden.

Die maroden Ställe in Jessin sollen abgerissen werden.

Grimmen. In Jessin soll noch in diesem Jahr ein Schandfleck verschwinden: Der Eigentümer – die Agrar GmbH Grimmen West – will die maroden ehemaligen Schweineställe kurz vor der Ortsausfahrt in Richtung Autobahn abreißen. Darüber sind sich die städtische Bauamtsleiterin Heike Hübner und der seit diesem Jahr tätige Geschäftsführer der Agrar GmbH Grimmen West mit Sitz in Leyerhof, Ludwig Theodor Braun, einig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der vergangenen Woche gab es deshalb einen Vor-Ort-Termin der beiden gemeinsam mit Andreas Osterland von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Vorpommern-Rügen.  „Als Ergebnis soll jetzt ein Gutachter einen artenschutzrechtliches Fachbeitrag erstellen, und dann wird hoffentlich der Abriss auf dem Gelände des Landwirtschaftsbetriebes spätestens im Oktober beginnen“, sagt die Bauamtschefin, der der Rückbau auch aus Sicherheitsgründen sehr am Herzen liegt.

Außerdem sollen auch nicht mehr genutzte Siloflächen, die sich am Ortsausgang in Richtung Vietlipp befinden und ebenfalls im Eigentum des Agrarunternehmens sind, zurückgebaut werden.

    Weiterlesen nach der Anzeige
    Weiterlesen nach der Anzeige

    Almut Jaekel

    Mehr aus Grimmen

     
     
     
     
     
    Anzeige
    Anzeige
    Empfohlener redaktioneller Inhalt

    An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

     

    Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

    Verwandte Themen

    Letzte Meldungen

     
     
     
     
     
     
     
     
     

    Spiele entdecken