Dierhagen

Fischer befreit Buckelwal aus Stellnetz

Vor Dierhagen ist am Donnerstag ein rund neun Meter langer Buckelwal, der sich in einem Netz verfangen hatte, durch einen Fischer befreit worden.

Vor Dierhagen ist am Donnerstag ein rund neun Meter langer Buckelwal, der sich in einem Netz verfangen hatte, durch einen Fischer befreit worden.

Dierhagen. Ein Buckelwal ist am Donnerstag einem Fischer vor Dierhagen an der Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern ins Netz gegangen. Das Tier hatte sich am Morgen in einem Stellnetz verfangen und war von dem Fischer in einer beherzten Rettungsaktion befreit worden. Experten des Meeresmuseums waren am Mittag von dem Fischer informiert worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
OZ-TV am Donnerstag: A-20-Krater: Arbeiten für Umleitung gestartet

Die weiteren Themen: Retter in Vorpommern-Greifswald kommen viel zu spät | 1,8 Millionen Euro für Wismarer Stadion | Brand in Binz: Technischer Defekt verursacht Feuer

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Als Beweis legte er ein Video vor, welches den Wal beim Auf- und Abtauchen nach der Befreiung aus dem Netz zeigte. Mit einer Länge von schätzungsweise acht bis neun Meter handele es sich um ein junges, noch nicht geschlechtsreifes Tier, sagte der Kurator für Meeressäuger, Michael Dähne, der Deutschen Presse-Agentur dpa.  Vor einer Woche war ein Buckelwal nördlich der dänischen Insel Fünen gesichtet worden. Möglicherweise handele es sich um dasselbe Tier.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

OZ

Mehr aus Ribnitz-Damgarten

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen