Vandalismus


Gedenktafeln in Barth beschmiert: Unbekannte schänden KZ-Mahnmal

Erschüttert über den Zustand des KZ-Mahnmals in Barth ist nicht nur Helga Radau als Vorsitzende des Fördervereins Dokumentations- und Begegnungsstätte Barth (Mitte), sondern auch der 17-jährige Ben Aiden Schneider aus Hessen (l.) und seine Mutter, die während einer Fahrradtour Halt an der Gedenkstätte gemacht haben.

Erschüttert über den Zustand des KZ-Mahnmals in Barth ist nicht nur Helga Radau als Vorsitzende des Fördervereins Dokumentations- und Begegnungsstätte Barth (Mitte), sondern auch der 17-jährige Ben Aiden Schneider aus Hessen (l.) und seine Mutter, die während einer Fahrradtour Halt an der Gedenkstätte gemacht haben.

Loading...

Mehr aus Ribnitz-Damgarten

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen