Sassnitz/Glowe

Ausstellung zieht um: Mueller-Stahl findet Asyl im Hafen

Der Glower Künstler und Galerist Günter Christiansen mit seiner Skulptur „Kampf ums Gleich-Gewicht“ im Molenfußgebäude in Sassnitz

Der Glower Künstler und Galerist Günter Christiansen mit seiner Skulptur „Kampf ums Gleich-Gewicht“ im Molenfußgebäude in Sassnitz

Sassnitz/Glowe. Der „Kunstraum Wasserwerk“ ist von Glowe nach Sassnitz gezogen - vorübergehend. Weil die Ausstellungsräume im Wasserwerk umgebaut werden, zeigen die Galeristen Ina Handelmann und Günter Christiansen ihre Arbeiten und die anderer Künstler bis zum Frühjahr im Molenfußgebäude im Sassnitzer Stadthafen. In der Schau unter dem Titel „Das andere Ufer“ sind unter anderem Werke von Armin Mueller-Stahl zu sehen, die bislang in Glowe gezeigt wurden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das „Wasserwerk“ bekommt in der Zwischenzeit eine neue Heizung und neue Fenster und wird rollstuhl- und kinderwagengerecht hergerichtet. Es soll zu Ostern 2018 mit einer neuen Ausstellung wiedereröffnet werden.

    OZ

    Weiterlesen nach der Anzeige
    Weiterlesen nach der Anzeige

    Mehr aus Rügen

     
     
     
     
     
    Anzeige
    Empfohlener redaktioneller Inhalt

    An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

     

    Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

    Verwandte Themen

    Spiele entdecken