Newsletter „Rügen ganz nah“

Dramen an Rügens Stränden

Newsletter Ostsee-Zeitung

Newsletter Ostsee-Zeitung

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Kreideküste, Ostsee - unsere Insel ist und bleibt ein Traum, gerade im Spätsommer. Wassertemperaturen von 20 Grad locken zum Sprung ins kühle Nass. Doch die Dramen, die sich in den vergangenen Wochen an den Stränden abgespielt haben, rücken das Badevergnügen in ein trauriges Licht. Am Mittwoch konnte ein 60-jähriger Mann aus Niedersachsen nur noch tot aus der Ostsee bei Baabe geborgen, werden, trotz eines überwältigenden Großaufgebots von Rettungskräften. Der Mann ist der fünfte Badetote in diesem Jahr auf Rügen, in den vergangenen Wochen mehren sich die Einsätze für Rettungskräfte.

In vielen Fällen spielt die starke Unterströmung an der Ostküste eine Rolle. Die ins Meer zurücklaufenden Wellen werden quasi kanalisiert und entwickeln eine ungeahnte Sogwirkung. Selbst in hüfttiefem Wasser kann so das Baden gefährlich werden, es mussten auch schon ausgewiesene Sportler gerettet werden. Trotz der gehissten „roten Flagge“ hat die DLRG in Göhren beobachten müssen, wie die Menschen in dieser Situation sogar mit Kindern und Schwimmflügeln ins Wasser steigen.

Jede Situation ist individuell, kein Mensch kann und will das Baden generell verbieten. Aber zwei Dinge sollte man beherzigen: Im Zweifelsfall ist kein Ausflug ins Meer das Unglück und Leid wert, was durch einen Badeunfall entsteht. Und zum anderen: Die Helfer von DLRG und DRK, vom Rettungsdienst und allen beteiligten Institutionen sind großartig. Ihnen kann man nicht genug danken. Aber: Auch sie sind in Lebensgefahr, wenn Sie versuchen zu retten.

Ich wünsche Ihnen trotzdem ein entspanntes und erholsames Wochenende,

Ihre Anne Ziebarth

Leiterin der Lokalredaktion Rügen

 

Rügen ganz nah

 

Gute Nachricht der Woche

 

Aufreger der Woche

 

Veranstaltungstipp der Woche

 

Rügen-Wetter

 

Baustelle der Woche

 

Leserfotos aus der Region

Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an ruegen@ostsee-zeitung.de.

 

Noch mehr über Rügen

Schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.

 

News direkt auf ihr Smartphone oder Tablet?

Laden Sie sich hier unsere App für iPhones und iPads (iOS) oder Android-Geräte herunter. Einfach auf den Namen des Betriebssystems klicken.

 

Mehr Lesen mit OZ +

  • Kostenlos im ersten Monat
  • Exklusiver Zugang zu Nachrichten aus Ihrer Region
  • Nachrichten überall und zu jeder Zeit
  • Monatlich kündbar
  • Nur 2,49 Euro pro Woche

Testen Sie jetzt unser Abo und erhalten Sie Zugang zu interessanten Hintergründen, spannenden Reportagen und exklusiven Interviews. Jetzt Probeabo starten

Mehr aus Rügen

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken