Toller Abend im Stadion

Fackellauf in Bergen auf Rügen: 100 Teilnehmer erlebten besondere Atmosphäre

Bereits zum 5. Mal fand im Stadion in Bergen der Rügener Fackellauf statt.

Bereits zum 5. Mal fand im Stadion in Bergen der Rügener Fackellauf statt.

Bergen. Bereits zum 5. Mal fand am Freitagabend im Stadion in Bergen der Rügener Fackellauf statt. Alle Laufinteressierte der Insel waren herzlich eingeladen, bei diesem ungewöhnlichen Laufevent dabei zu sein. Ob als lockeres Einlaufen für den Rügenbrückenlauf oder zum sportlichen Ausklang einer ereignisreichen Woche – hier ging es nicht um Platzierungen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Um 18 Uhr fiel der erste Startschuss des Abends. 10 Läuferinnen und Läufer wurden damit auf die ersten Runden geschickt. Sie alle wollten 90 Minuten am Stück laufen. Für einige ist es Routine, für andere das erste Mal im Leben. Xenia Weiß vom Laufteam Rügen zum Beispiel war weder im Training noch im Wettkampf jemals so lange Zeit ohne Unterbrechung gelaufen – heute schaffte sie es ohne Probleme. „Im Schein der Fackeln zu laufen, durch die Musik immer wieder angetrieben zu werden und Gleichgesinnte zu treffen – so einfach hätte ich mir anderthalb Stunden Laufen nicht vorgestellt“, resümierte Xenia.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

200 Fackeln sorgten für warmes Licht

Mit ihr liefen am Ende knapp 100 Läuferinnen und Läufer gemeinsam im Stadionrund, nachdem 18.30 Uhr die 60-Minuten-Läuferinnen und Läufer auf die Strecke geschickt wurden und um 19 Uhr diejenigen, die 30 Minuten laufen wollten. Die Startschüsse erfolgten durch Bürgermeisterin Anja Ratzke und Stadtpräsidentin Kerstin Kassner. Gemeinsam gaben sie dann auch das Signal zum Abschluss des Laufes, denn alle Läuferinnen und Läufer beendeten gleichzeitig um 19.30 Uhr ihren Lauf.

Für die besondere Atmosphäre an diesem Abend sorgten rund 200 Fackeln, die von der Bergener Feuerwehr betreut wurden und das Stadion in warmes Licht hüllten. Die Stadt Bergen unterstützt seit dem ersten Lauf diese Veranstaltung. Gemeinsam erlebten Zuschauer und Aktive am Ende ein fulminantes Feuerwerk. Dabei gebührt ein großer Dank allen Helfern und Sponsoren sowie Wolfgang Böttcher, der einmal mehr mit perfekter Musikmischung zu einem gelungenen Laufevent beigetragen hat. Der Verein Laufteam Rügen ist als Veranstalter glücklich über den wunderbaren Verlauf des Abends, wünscht sich für eine Neuauflage aber mehr Teilnehmer.

Von Uta Donner

Mehr aus Rügen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen