Binz

Kurpark wird zur Bühne

Im Kurpark Binz hat in diesem Sommer der KulturKutter festgemacht. Die TONabnehmer Marie-Luise Gunst und Jens Hasselmann bieten hier ein Programm von ernst bis komödiantisch.

Im Kurpark Binz hat in diesem Sommer der KulturKutter festgemacht. Die TONabnehmer Marie-Luise Gunst und Jens Hasselmann bieten hier ein Programm von ernst bis komödiantisch.

Binz. Die verrücktesten Fakten über die schönste Sache der Welt brachten Marie-Luise Gunst und Jens Hasselmann in dieser Woche erstmals in Binz unter das Publikum. Der eigens entworfene und erbaute KulturKutter wird mitten im Kurpark vier Wochen lang als Bühne dienen.„Die Freiheit für die Stimmen ist hier unbegrenzt, auch wenn der Applaus nicht so schön halt“, meinte Zuschauerin Carola Zander zum Austragungsort. Mit dem „Hafen der Ehe“ startete das Duo mit keinem unbekannten Stück, das Comedy, Herzschmerz, Gesang und Lebenshilfe verpackt. „Es ist natürlich und lebensnah. Sie haben den Bogen hinbekommen, dass ich von absolut befreiend lachend bis zutiefst berührt folgte“, so Zander, die derzeit in Binz zu Gast ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von ernst bis komödiantisch reicht die Bandbreite des Programms, das den Kultursommer des Ostseebades bereichert. „Das ist wirklich sehr vielseitig und einladend, so dass wir schon überlegt haben wiederzukommen solange wir hier sind“, meinte auch Urlauberin Heike von Nolting. Überwiegend freuten sich aber auch Einheimische über die neue Bühne in ihrem Ort. „Wenn das Wetter mitspielt, bietet der Park eine gemütliche und familiäre Atmosphäre“, sagte Christin Budzillek, die sich mit ihren Freundinnen diese einzigartige Premiere nicht entgehen ließ. Eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn kann man sich hier seinen Platz sichern und am thematisch passenden Imbiss stärken. „Für Veranstaltungen ist dieser kleine Platz ideal. Man fühlt sich hier mehr angesprochen“, meinte auch die Binzerin Heike Meier. Lediglich bei Regen sollen die Veranstaltungen ins Haus des Gastes direkt gegenüber verlegt werden.

„Alles was draußen stattfindet ist wunderschön. Es gibt keine schönere Location an den Park“, lobte Regina Kahre, die sich für ihre zwei Urlaubswochen im Seebad schon weitere Veranstaltungen ausgesucht hat. „Es ist herrlich zwischendurch solch ein kulturelles Angebot nutzen zu können“, so die Herforderin. Auch die Darsteller, die aus Berlin kommen und mit ihrem Aufführungen von 2010 bis 2016 schon am Kap Arkona wirkten, sind begeistert vom neuen Einsatzort. „Einfach weil ich hier schon seit meiner Kindheit viel Zeit verbracht habe“, verrät Jens Hasselmann.

Das Comedy-Stück „Hafen der Ehe“ wird am 30. Juli, sowie 13. und 20. August wieder aufgeführt. Mit dem Konzert „Hallo Rügen“ begeistert das Duo gemeinsam mit Jörg Mischke am 31. Juli nochmals. Die Revue „Butter bei die Fische startet am 14. und 21. August. Der Beziehungskrimi „Die Frau vom Meer“ von Henrik Ibsen wird am 1., 15. und 22. August auf die Bühne gebracht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Büssow-Krämer Wenke

Mehr aus Rügen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen