Kap Arkona

Neues Gewand für Künstlerhaus

Hat seine Keramikwerkstatt seit Juni 2014 neben dem Künstlerhaus am Kap Arkona: Michael Lintzen

Hat seine Keramikwerkstatt seit Juni 2014 neben dem Künstlerhaus am Kap Arkona: Michael Lintzen

Kap Arkona. Das Künstlerhaus am Kap Arkona an der nördlichsten Spitze der Insel Rügen soll in neuem Glanz erstrahlen. Für einen Umbau und eine Neugestaltung der Außenfläche fassten die Mitglieder des Fördervereins Kap Arkona auf ihrer jüngsten Sitzung den Beschluss, einen Fördermittelantrag für die Sanierung zu stellen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ernst Heinemann, Vorsitzender des Fördervereins Kap Arkona, beziffert die Kosten auf rund 180 000Euro. „Die Eigenmittel von 20 000 bis 30 000 Euro wollen wir durch die Beleihung des Grundstückes bereitstellen“, erklärt er.

Vor sechs Jahren hatte der Förderverein das 1915 gebaute Künstlerhaus zwischen den Leuchttürmen und der Königstreppe an der Steilküste von der Bundesvermögensverwaltung übernommen.

Zurzeit befinden sich im oberen Geschoss die Verwaltung und das Archiv, während unten eine Galerie mit Verkaufsshop untergebracht ist, die der Förderverein seit mehr als fünf Jahren betreibt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gerit Herold

Mehr aus Rügen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen