Polizei

Rügen: Herrenlose Sachen am Strand entdeckt – Suche bei Juliusruh bislang erfolglos

Wer kennt diese Rücksäcke?

Wer kennt diese Rücksäcke?

Juliusruh. Ein herrenloses Fahrrad, zwei Rucksäcke und zwei Paar Schuhe (jeweils Gr. 43) sowie Kleidung einer oder zweier vermutlich männlicher Personen sind am Freitagabend am Strand der Tromper Wiek bei Juliusruh auf der Insel Rügen gefunden worden. Das berichtet die Polizei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es sei daher zu einer groß angelegten Suche am dortigen Strand bzw. dessen Steilufer gekommen. Die Wasserschutzpolizeiinspektion Sassnitz, die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit dem Seenotrettungsboot „Kurt Hoffmann“ der Freiwilligen-Station Glowe sowie die Besatzung des MS „Seeadler“ und ein Offshore-Rettungshubschrauber waren dabei, ebenso Kameraden von freiwilligen Feuerwehren. Bis zum Einbruch der Dunkelheit verlief die Suche ergebnislos.

Hundeführer verletzt

Später kamen außerdem zwei Fährtenhunde der Landespolizei MV zum Einsatz. Ein Hundeführer verletzte sich bei der Suche auf Grund des unwegsamen Geländes am Kopf und musste ins Klinikum nach Bergen gebracht werden. Er konnte nach kurzer Behandlung wieder entlassen werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Da alle Maßnahmen nicht zum Auffinden von Personen führte, sei der Sucheinsatz gegen 2.10 Uhr abgebrochen worden, so die Polizei weiter.

Suche am Samstag fortgesetzt

Am Samstag wurde erneut der Strandabschnitt in der Tromper Wiek vor der Insel Rügen mit einem Dienstboot der Wasserschutzpolizei sowie an Land abgesucht. „Das geht alles weiter. Es handelt sich vermutlich um eine Person. Das ist aber noch nicht bestätigt. Von daher setzt sich die Suche kontinuierlich fort“, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise zum Eigentümer des Fahrrades bzw. der Bekleidung. Informationen nimmt die Wasserschutzpolizei Sassnitz oder jede weitere Polizeidienststelle entgegen.

Von OZ/dpa

Mehr aus Rügen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen