Brand in Stralsund

Blitz schlägt in Haus ein und setzt Dachstuhl in Brand

Nach einem Blitzeinschlag hat am Samstagmorgen der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Stralsund (Vorpommern-Rügen) gebrannt.

Nach einem Blitzeinschlag hat am Samstagmorgen der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Stralsund (Vorpommern-Rügen) gebrannt.

Stralsund. Nach einem Blitzeinschlag hat am Samstagmorgen der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in den Tribseer Wiesen in Stralsund gebrannt. Gegen 4.45 Uhr hatte eine Bewohnerin des Hauses die Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Sie konnte das Haus rechtzeitig verlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Feuerwehr konnte den brennenden Dachstuhl löschen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10 000 Euro geschätzt. Menschen wurden nicht verletzt. In der Nacht hatte es auch in Stralsund ein starkes Gewitter gegeben.

Weiterer Brand nach Blitzeinschlag in Vorpommern

Einen weiteren Blitzeinschlag gab es in der Nacht zu Sonnabend in Ducherow bei Anklam (Vorpommern-Greifswald). Dieser setzte dort ein Haus in Brand. Es wurde komplett zerstört. Personen wurden nicht verletzt und ein Übergreifen auf andere Gebäude konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Ducherow verhindert werden. Der Schaden geht in die Zehntausende.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa/RND

Mehr aus Stralsund

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken