Einsatz

Brand in Stralsund: Katze soll Feuer in Mehrfamilienhaus ausgelöst haben

Zwei Feuerwehrmänner im Einsatz.

Zwei Feuerwehrmänner im Einsatz.

Stralsund. Die Feuerwehr musste in Stralsund in der Nacht zu Sonntag zu einem Brand in der Maxim-Gorki-Straße ausrücken. Das Feuer war in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Die beiden Bewohner, ein 19-jähriger Mann und eine 16-jährige Frau, konnten die Wohnung selbstständig verlassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll eine Katze für den Brand verantwortlich sein. Das Tier habe eine Kerze umgestoßen, die anschließend auf ein Sofa gefallen sein soll, heißt es von einem Polizeisprecher. Die Bewohner wurden durch die entstandene starke Rauchentwicklung wach, bemerkten das Feuer und wählten daraufhin den Notruf.

Brand in Stralsund: Wohnung ist unbewohnbar

Evakuierungsmaßnahmen waren nicht erforderlich. Insgesamt sechs Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten selbstständig ihre Wohnungen verlassen und sich vor das Haus begeben. In dem Mehrfamilienhaus mit 15 Mietparteien wurden durch den Brand niemand verletzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Beendigung der Löscharbeiten und Belüftung des Wohnhauses konnten die Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Brandwohnung ist jedoch unbewohnbar. Die beiden Bewohner sind bei Bekannten untergekommen.

Durch das Feuer ist ein Schaden von ca. 20.000 Euro entstanden. Der Kriminaldauerdienst Stralsund hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen. Der Einsatz eines Brandursachenermittlers wird derzeit noch geprüft.

Von RND/jad

Mehr aus Stralsund

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken