Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Stralsund/Schwerin

Hesse gegen Brodkorb: Streit verzögert Theaterreform

Das Theater in Stralsund. Um die Zukunft des Theaters Vorpommern mit seinen weiteren Standorten in Greifswald und Putbus wird derzeit politisch gerungen.

Das Theater in Stralsund. Um die Zukunft des Theaters Vorpommern mit seinen weiteren Standorten in Greifswald und Putbus wird derzeit politisch gerungen.

Stralsund/Schwerin.Obwohl sich Kultusministerin Birgit Hesse (SPD) und die kommunalen Gesellschafter dem Vernehmen nach bereits auf einen Kompromiss zur Zukunft des Theaters Vorpommern geeinigt haben sollen, droht der Prozess durch einen Streit innerhalb der Landesregierung in Verzug zu geraten. Grund sollen nach OZ-Informationen inhaltliche Differenzen zwischen Hesse und Finanzminister Mathias Brodkorb (SPD) sein, die den Abschluss einer einvernehmlichen Lösung derzeit verhindern sollen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach der geplatzten Fusion wird aktuell über Möglichkeiten einer Kooperation des Theaters Vorpommern mit der Theater- und Orchester GmbH in Neubrandenburg und Neustrelitz verhandelt. Die jüngsten Gespräche dazu fanden am 5. April statt. Brodkorb hatte zu diesem Treffen keine Einladung mehr erhalten.

Brodkorbs Sprecher, Stefan Bruhn, sagte auf Anfrage etwas unterkühlt, dass die Kommunen „mit dem Bildungsministerium“ Gespräche über eine künftige Kooperation der Theater geführt hätten. Henning Lipski, der Sprecher von Kultusministerin Hesse, ließ eine Nachfrage zu den einzelnen Gründen, Brodkorb mitten im Verfahren von den Verhandlungen mit den kommunalen Theaterträgern auszuschließen, gestern unbeantwortet. Er betonte nur: „Die zuständige Ministerin hat die Gespräche mit den theatertragenden Kommunen geführt. Kulturministerin ist Birgit Hesse.“ Brodkorb ist ihr Vorgänger im Amt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Benjamin Fischer

Mehr aus Stralsund

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.