Paul-Greifzu-Stadion

Mehrere Personen streiten sich auf Fußballplatz und schlagen mit Knüppel aufeinander ein

21 Personen sollen laut Polizei an den Auseinandersetzungen beteiligt gewesen sein.

21 Personen sollen laut Polizei an den Auseinandersetzungen beteiligt gewesen sein.

Stralsund. Die Polizei ermittelt derzeit zu den Hintergründen des Streits. „Nach ersten Erkenntnissen kam es nach der Streitigkeit zwischen zwei Beteiligten zur Solidarisierung mit den unterschiedlichen Parteien durch weitere Personen und schließlich zur Auseinandersetzung einzelner Personengruppen“, sagte ein Sprecher am Montagmorgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Insgesamt seien offenbar 21 Personen an den Auseinandersetzungen beteiligt gewesen, so die Behörden. Ihre Personalien seien festgestellt worden. Dabei handele es sich um syrische, afghanische, eritreische und kasachische Staatsangehörige.

Holzknüppel wurde sichergestellt

In der Auseinandersetzung sollen nach Angaben der Polizei auch „Holzknüppel und ein Messer verwendet worden sein, was zu leichten Verletzungen bei zwei Personen geführt hat“. Oberflächliche Verletzungen einer Person seien durch Rettungssanitäter noch vor Ort ambulant behandelt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizeikräfte haben einen Holzknüppel sichergestellt. Allen Personen wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Der Sportplatz wurde geschlossen.

Ermittlungen wegen schwerem Landfriedensbruch

Die Kriminalpolizei ermittelt gegen die Beteiligten nun mit dem Verdacht des besonders schweren Landfriedensbruch und der gefährlichen Körperverletzung.

RND/pat

Mehr aus Stralsund

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen