OZ-Weihnachtsaktion

OZ-Leser haben bereits mehr als 20 000 Euro für das Kinderhospiz gespendet

Jörg Berner, Vertriebsdirektor der Sparkasse Vorpommern, übergab für den Förderverein Kinder- und Jugendhospiz "Leuchtturm" eine Spende von insgesamt 4500 Euro.

Jörg Berner, Vertriebsdirektor der Sparkasse Vorpommern, übergab für den Förderverein Kinder- und Jugendhospiz "Leuchtturm" eine Spende von insgesamt 4500 Euro.

Stralsund. Die Leser der Stralsunder Lokalausgabe der OSTSEE-ZEITUNG haben die 20 000-Euro-Marke bei der diesjährigen Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ der Heimatzeitung mit 162,34 Euro überschritten. So viel Engagement lässt gut zwei Wochen vor dem Weihnachtsfest darauf hoffen, dem geplanten Verein Kinder- und Jugendhospizes „Leuchtturm“ viel Schwung mitzugeben für den geplanten Bau eines Kinder- und Jugendhospizes am Strelasund.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als erstes großes Unternehmen der Region unterstützt die Sparkasse Vorpommern das Vorhaben. Seit über zwei Jahrzehnten ist die Sparkasse ein treuer Partner der OZ-Weihnachtsaktion. In diesem Jahr stellt sie die hohe Summe von 4500 Euro für den Bau eines stationären Kinder- und Jugendhospizes zur Verfügung – das heißt, dass die Lokalredaktionen Greifswald, Stralsund und Zinnowitz jeweils 1500 Euro auf ihr Spendenkonto der OZ-Weihnachtsaktion erhalten, wie Vertriebsdirektor Jörg Berner sagt.

Was die Sparkasse zur OZ-Spendenaktion sagt

„Wir als Sparkasse haben uns ganz besonders gefreut, dass in diesem Jahr bei der OZ-Weihnachtsaktion der Förderverein Kinder- und Jugendhospiz ’Leuchtturm’ im Mittelpunkt steht. Die Mitglieder leisten im Ehrenamt eine hervorragende und außergewöhnliche Arbeit in Familien mit schwerstkranken Kindern bzw. schwerkranken Elternteilen. Das nötigt uns als regionales Geldinstitut größten Respekt ab“, betont Berner.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Vertriebsdirektor würdigt namens des Vorstandes um Sparkassenchef Ulrich Wolff die Größe des Vorhabens. „Ein stationäres Kinderhospiz zu errichten, ist eine gigantische Aufgabe, vor der die Vereinsmitglieder nicht zurückschrecken. Bei diesem Projekt ist jeder Spenden-Euro gut angelegtes Geld“, sagt er.

Die Spenden der Stralsunder Leser

Auch die Stralsunder Leser helfen fleißig weiter mit: So wie 10 Euro von Barbara Schaarschuh. 20 Euro tun dazu: Sigrid und Wolfgang Hoffmann. 25 Euro kommen von Erika Ambrosat, Angelika und Wolfgang Renner, Henny Kahl, Klaus-Peter Frühling sowie Annegret Ruhnke.

Mit 30 Euro helfen Brigitte und Wilfried Stahlberg, Janine Korth, Heinz-Werner Hirsch sowie Ingrid Labentz, 40 Euro spenden Reni und Siegfried Dettmann.

Für den Bau des stationären Kinder- und Jugendhospizes überweisen 50 Euro auf das Spendenkonto: Marion und Karl-Heinz Grzesik, Doris Delfs Christa Delberg, Vera Rabe, Edith Tonndorf, Carsten und Ilona Jessel, Holger Benke, Diana Wieting, Anke Zielinski sowie Ilona und Roberto Klatt.

Mit 100 Euro unterstützen das Vorhaben: Anneliese Schröder, Catrin und Jörg Mattern, Sylke Viglahn, Doris und Günter Lentz, Torsten Paech sowie Familie Thomas Schulz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit 150 Euro hilft Dietmar Eifler und 265 Euro überweisen Renate und Roland Zenke auf das Konto des Leuchtturm-Vereins.

Wenn auch Sie das Bauvorhaben Kinder- und Jugendhospiz unterstützen möchten:

Empfänger: Förderverein Kinder-und Jugendhospiz

Spendenkonto bei der Sparkasse Vorpommern:

IBAN: DE50 1505 0500 0102 1269 84

Verwendungszweck: „Helfen bringt Freude“, stationäres Kinderhospiz Leuchtturm – sowie die Anschrift für die Spendenquittung, sofern gewünscht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Jörg Mattern

Mehr aus Stralsund

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken