Polizei sucht Täter

Von Diebstählen bis hin zu Einbrüchen: Kriminelle treiben in Stralsund ihr Unwesen

Ein fiktiver Einbrecher hebelt mit einem Brecheisen eine Tür im Keller eines Wohnhauses auf (gestellte Szene). Kriminelle haben in der Nacht zu Samstag in Stralsund ihr Unwesen getrieben.

Ein fiktiver Einbrecher hebelt mit einem Brecheisen eine Tür im Keller eines Wohnhauses auf (gestellte Szene). Kriminelle haben in der Nacht zu Samstag in Stralsund ihr Unwesen getrieben.

Stralsund. Fast 3000 Euro Schaden haben Diebe auf einem Stralsunder Campingplatz angerichtet. Der Betreiber meldete am Samstagmorgen die Beschädigung mehrerer Duschautomaten. Nach ersten Erkenntnissen haben bislang unbekannte Täter auf dem Caravan-Stellplatz in der Werftstraße die Münzautomaten in den Duschräumen aufgebrochen und daraus Bargeld gestohlen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ebenfalls in der Nacht von Freitag auf Samstag haben sich nur einige Kilometer Luftlinie vom ersten Tatort entfernt bislang unbekannte Täter Zutritt zu einem Restaurant in der Johannischorstraße in Stralsund verschafft. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen sind die Täter am Samstag in den frühen Morgenstunden in das Gebäude eingebrochen und haben dort Alkohol und Bargeld entwendet. Der Schaden: rund 900 Euro hoch.

Der Kriminaldauerdienst Stralsund kam zur Spurensuche und -sicherung an beiden Tatorten zum Einsatz und hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. Zum jetzigen Zeitpunkt wird ein Zusammenhang beider Taten nicht ausgeschlossen.

Polizei warnt vor Einbrüchen und Dieben in Stralsund

Neben Bargeld hatten es Diebe auch auf Werkzeug und Arbeitsmittel abgesehen. Gegen 13 Uhr wurde die Stralsunder Polizei an diesem Samstag über einen Einbruch in eine Gartenparzelle informiert. In einer Gartenanlage in Knieper West wurde ein Werkzeugschuppen gewaltsam geöffnet und daraus eine Motorkettensäge und ein Akkuschrauber mitgenommen. Der Gesamtschaden wird hier auf fast 300 Euro geschätzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei rät deshalb erneut: Sichern Sie die Gartenhäuser beziehungsweise die Werkzeug- und Geräteschuppen und lassen Sie keine Wertgegenstände im Garten zurück. Die Täter hinterlassen bei ihren Diebestouren in aller Regel auch Sachschäden, die nicht selten den Wert des Diebesgutes überstiegen. Ein Grund mehr, entsprechende Vorsorgen zum Schutz vor Einbrechern zu treffen.

Von OZ

Mehr aus Stralsund

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen