Sassnitz

57-Jähriger stürzt am Kreidefelsen zu Tode

Erneut ist an der Steilküste im Nordosten der Ostsee-Insel Rügen ein Urlauber in den Tod gestürzt.

Erneut ist an der Steilküste im Nordosten der Ostsee-Insel Rügen ein Urlauber in den Tod gestürzt.

Sassnitz. Schon wieder ist ein Mensch an der Rügener Kreideküste in den Tod gestürzt. Gegen 13 Uhr hat sich am Montag der tragische Unfall im Bereich der „Ernst-Moritz-Arndt-Sicht“ im Nationalpark Jasmund ereignet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
OZ-TV am Montag: Erneut Tod an Rügener Steilküste

OZ-TV am 4.9. 2017: Erneut Tod an Rügener Steilküste, Holpriges Pflaster: Mit dem Rollstuhl durch Stralsund, Mit der Postkutsche von Heringsdorf nach Lübeck, Traumschiff auf Stippvisite in Wismar, Rostocker Polizei will Schulweg sicher machen

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich ein Ehepaar aus dem Bereich Salzgitter auf einem Spaziergang entlang des Hochufers befunden, als der 57-jährige Ehemann sich dabei zu nahe an der Felskante bewegte. Er verlor den Halt und stürzte die Kreideküste hinab. Durch den Aufprall auf die felsige Küste erlitt der Urlauber tödliche Verletzungen.

Bereits im April diesen Jahres war hier eine 20-jährige Urlauberin aus Hamburg an dieser Stelle tödlich verunglückt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

    Jens-Uwe Berndt

    Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

     
     
     
     
     
    Anzeige
    Anzeige
    Empfohlener redaktioneller Inhalt

    An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

     

    Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

    Verwandte Themen

    Letzte Meldungen

     
     
     
     
     
     
     
     
     

    Spiele entdecken