Verdacht auf bewaffnete Person

Amokverdacht in Schweriner Berufsschule

Amokalarm an Schweriner Berufsschule stellt sich als falsch herraus

Amokalarm an Schweriner Berufsschule stellt sich als falsch herraus

Schwerin. An einer Schweriner Berufsschule ist es am Donnerstagmorgen gegen 10 Uhr zu einem Amokalarm gekommen. Es hatte zuvor den Hinweis auf eine Person mit einer Sturmhaube in Schulgebäude gegeben. Dieser Verdacht bestätigte sich nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei in Schwerin war mit einem Sondereinsatzkommando (SEK) ausgerückt, um die Lage zu prüfen. Die Beamten gingen bewaffnet durch das Gebäude, konnten aber nichts verdächtiges feststellen. Die Schüler hatten sich in ihren Klassenzimmern verbarrikadiert. Laut Juliane Zgonine, Sprecherin der Polizei in Schwerin, habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden.

Von OZ

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken