Beschäftigung

Arbeitslosigkeit in Mecklenburg-Vorpommern leicht gesunken

Das Logo der Agentur für Arbeit.

Das Logo der Agentur für Arbeit.

Schwerin/Kiel (dpa/mv). Die Zahl der Arbeitslosen in Mecklenburg-Vorpommern ist im Oktober leicht gesunken, bleibt aber weiter über dem Vorjahresniveau. Wie die Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit in Kiel am Mittwoch mitteilte, sind im Nordosten 58.300 Menschen ohne Job. Das sind 700 weniger als im September, jedoch 3700 mehr als im Oktober 2021. Als Gründe für die Entwicklung nannte der Kieler Agenturchef Markus Biercher eine abgeschwächten Herbstbelebung sowie den Übergang ukrainischer Flüchtlinge in die Grundsicherung. Die Arbeitslosenquote in Mecklenburg-Vorpommern beträgt 7,2 Prozent. Im September waren es 7,3 Prozent. Biercher betonte, dass sowohl die Zahl junger Arbeitsloser als auch die der Langzeitarbeitslosen spürbar zurückgegangen sei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

© dpa-infocom, dpa:221101-99-345328/4

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen