Wieder mehr Fragen

Stadt Schwerin reaktiviert Corona-Hotline

Ein Mann telefoniert mit seinem Smartphone.

Ein Mann telefoniert mit seinem Smartphone.

Schwerin. Aufrund zahlreicher Anfragen zu erstmaligen oder wiederholten Corona-Infektionen nimmt die Landeshauptstadt als erste große Stadt in Mecklenburg-Vorpommern ihre im April eingestellte Corona-Hotline wieder in Betrieb. Die Hotline sei montags bis freitags 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr mit zwei Mitarbeiterinnen besetzt, teilte eine Rathaussprecherin am Dienstag mit. Außerhalb dieser Zeit würden unter der Telefonnummer allgemeine Fragen zur Infektion durch eine Bandansage beantwortet. In Rostock gebe es bisher keinen Bedarf für eine Reaktivierung der Hotline, sagte ein Stadtsprecher dort.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die vom Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock für MV gemeldeten bestätigten Infektionsfälle mit dem Coronavirus sind zuletzt gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen betrug zu Wochenbeginn 472 nach 573,3 eine Woche zuvor. Allerdings wird das Infektionsgeschehen dadurch nicht in Gänze abgebildet. In der Statistik zählen nur positive PCR-Tests, zudem wird nach dem Ende der kostenfreien Bürgertests für alle weniger getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Krankenhauseinweisungen mit Covid-19 lag am Montag im Nordosten bei 5,3 nach 5,8 vor einer Woche.

Von RND/dpa

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken