Schnelltests

Deutlicher Rückgang: Nur noch 214 Corona-Teststellen in MV

Teststreifen liegen in einer Corona-Teststelle auf einem Tisch.

Teststreifen liegen in einer Corona-Teststelle auf einem Tisch.

Schwerin (dpa/mv). Die Zahl der Corona-Teststellen in Mecklenburg-Vorpommern ist im Laufe des Jahres deutlich zurückgegangen. Wie das Gesundheitsministerium auf Nachfrage mitteilte, gab es am 1. November im Land 214 Möglichkeiten, an denen Corona-Schnelltests angeboten werden. Zu Beginn des Jahres hatte es laut Ministerium rund 500 Teststellen gegeben. Der Rückgang wird mit dem rückläufigen Infektionsgeschehen und der gesunkenen Nachfrage begründet. Dazu kommen aber weitere Testmöglichkeiten etwa bei Apotheken, Zahnärzten, Rehaeinrichtungen oder Rettungsdiensten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Über die Zahl der durchgeführten Schnelltests gab es keine Informationen, da diese nicht vom Gesundheitsministerium erfasst werden. Bei den PCR-Tests war in der zuletzt erfassten Kalenderwoche vom 14. bis 20. November ein Rückgang um 6,8 Prozent auf 15.816 zu verzeichnen.

© dpa-infocom, dpa:221126-99-669764/3

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen