Greifswald

Gedenktafeln für Kriegsopfer gestohlen

Blick auf den Neuen Friedhof: Hier entwendeten Unbekannte aus Bronze bestehende Mahntafeln.

Blick auf den Neuen Friedhof: Hier entwendeten Unbekannte aus Bronze bestehende Mahntafeln.

Greifswald. Dreister Diebstahl auf dem Neuen Friedhof: Ausgerechnet an den Mahntafeln der Opfer des Ersten und Zweiten Weltkrieges haben sich unbekannte Täter zu schaffen gemacht. Zwischen dem 20. und 26. März wurden von zwei Feldern aus Bronze bestehende Gedenktafeln gestohlen, auf denen die Namen der Opfer eingraviert waren. Die Tafeln hatten eine Größe von 40 mal 50 Zentimetern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Während es den Tätern vom Feld für das Gedenken zum Ersten Weltkrieg nur gelang, eine Tafel abzumontieren und zwei weitere Tafeln beim erfolglosen Abbau zu beschädigen, fehlen beim Feld zum Gedenken zum Zweiten Weltkrieg nun alle 16 Tafeln“, teilt Polizeisprecher Axel Falkenberg mit. Der Schaden wird auf über 32.000 Euro geschätzt.

„Wegen der Begehungsweise ist eher von einem Buntmetalldiebstahl auszugehen, ein politisch motivierter Hintergrund bleibt dennoch zu prüfen“, sagt Falkenberg weiter.

Wer sachdienliche Hinweise zum Auftreten von Personen auf dem Neuen Friedhof an den Feldern des Gedenkens geben kann, möchte sich bitte mit der Polizei in Verbindung setzen. Telefon: 03834/5400.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Degrassi Katharina

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen