Open-Air-Veranstaltung

Polizei erwischt 27 Festival-Besucher mit Drogen bei Goa-Party nahe Lübz

Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Lübz. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden am Rande des viertägigen „Psychedelic Experience Open Air Festival“ am Pfingstwochenende in Ruthen bei Lübz im Landkreis Ludwigslust-Parchim 27 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz registriert. Bei 15 Fahrzeugführern seien Drogentests positiv ausgefallen. In einigen Fällen seien geringe Mengen Betäubungsmittel gefunden und beschlagnahmt worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gegen drei Menschen wurde demnach Anzeige wegen des Verdachts des Handelns mit illegalen Betäubungsmitteln erstattet. Bei ihnen seien im Zuge einer Verkehrskontrolle verschiedene Betäubungsmittel sowie rund 7000 Euro Bargeld gefunden worden, hieß es. Die 23 bis 25 Jahre alten Tatverdächtigen hätten die Drogen am Körper getragen und zum Teil in der Unterwäsche versteckt gehabt. Bei den Abreisekontrollen am Sonntag waren laut Polizei etwa 40 Beamte im Einsatz.

4000 Fans zum Festival angereist

Die sogenannte Goa-Party in Ruthen mit etwa 60 Künstlern galt nach Angaben der Veranstalter als Kick-off für die Festival-Saison 2022. Dazu waren etwa 4000 Fans angereist, wie die Polizei unter Berufung auf die Organisatoren mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen