Polizeimeldung

Auto von Rentner in Greifswald gestohlen - Mann auf A11 gestoppt

Der Wagen wurde für Untersuchungen beschlagnahmt, der Fahrer aus der Woiwodschaft Masowien in Polen der Kriminalpolizei für die Ermittlungen übergeben.

Der Wagen wurde für Untersuchungen beschlagnahmt, der Fahrer aus der Woiwodschaft Masowien in Polen der Kriminalpolizei für die Ermittlungen übergeben.

Pomellen/Greifswald. Kurz nach einem Autodiebstahl in Greifswald hat die Bundespolizei den mutmaßlichen Autodieb auf der Autobahn 11 bei Pomellen (Vorpommern-Greifswald) gefasst. Wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte, wurde der 26-jährige Fahrer kurz nach Mitternacht in Fahrtrichtung Polen gestoppt und kontrolliert. Zwischen Tatort und Kontrolle liegen etwa 150 Kilometer Autobahn.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auto im Wert von 16 000 Euro

Der 26-Jährige konnte nicht erklären, woher die Aufbruchspuren an dem Fahrzeug stammen, wie der Bundespolizeisprecher erläuterte. Zudem war der Wagen ohne Zündschlüssel gefahren worden und es gab keine Papiere. Der Fahrzeughalter, ein Rentner aus Greifswald, habe den Diebstahl des Autos im Wert von 16 000 Euro erst bemerkt, als die Polizei am frühen Morgen bei ihm klingelte. Der Wagen wurde für Untersuchungen beschlagnahmt, der Fahrer aus der Woiwodschaft Masowien in Polen der Kriminalpolizei für die Ermittlungen übergeben.

Von RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen