Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Polizeimeldung

Autounfall bei Grimmen: Betrunkener Fahrer mit 2,71 Promille die Ursache

Ein betrunkener Fahrer fuhr einen anderem Fahrer auf. Dem Unfallverursacher wurden Führerschein und Autoschlüssel entzogen. (Symbolfoto)

Ein betrunkener Fahrer fuhr einen anderem Fahrer auf. Dem Unfallverursacher wurden Führerschein und Autoschlüssel entzogen. (Symbolfoto)

Griebenow. Am Sonntag gegen 15:30 Uhr ereignete sich bei Griebenow ein Verkehrsunfall wobei ein Transporter einem PKW auffuhr. Bei dem 33-jährigen Unfallverursacher wurde, wie die Polizei Neubrandenburg mitteilt, ein Atemalkoholwert von 2,71 Promille festgestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Beide Fahrer befanden sich auf der B109 aus Richtung Greifswald, als der 33-Jährige mit seinem PKW aufgrund des zu geringen Sicherheitsabstandes seinem Vordermann auffuhr. Der vorangefahrene Transporter erlitt dabei einen Schaden von 1000 Euro, während bei dem Verursacher ein Schaden von 4000 Euro entstand.

Führerschein und Autoschlüssel beschlagnahmt

Bei dem 33-Jährigen wurde daraufhin ein Alkoholtest durchgeführt, welcher 2,71 Promille ergab. Da sein Auto weitere Unfallspuren aufwies, vermuten die Beamten das der Fahrer zuvor bereits einen Unfall verursachte. Zur weiteren Untersuchung wurde der Mann ins Krankenhaus Bartmannshagen gebracht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dort wurden ihm zwei Blutproben entnommen, bevor ihm der Führerschein und Autoschlüssel entzogen wurden. Der Unfallverursacher muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Von OZ

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.