Schwerin

Helfer in Not: Tafeln in MV müssen kämpfen

Etwa 50 000 Menschen in MV sind auf die Tafeln angewiesen.

Etwa 50 000 Menschen in MV sind auf die Tafeln angewiesen.

Schwerin. Viele der rund 30 Tafeln in MV müssen selbst kämpfen, um über die Runden zu kommen. Die Zahl älterer Menschen, die auf die Tafeln angewiesen sind, nimmt zu. Gleichzeitig gibt es oft nicht genug Spenden, um alle zu versorgen. Hinzu kommt, dass bei den Betreibern oft hohe Kosten anfallen. „Die Zahl der Kunden steigt wieder, nachdem sie lange stabil geblieben war“, sagt Günther Hoffmann, Vorsitzender des Landesverbands der Tafeln. Er schätzt die aktuelle Zahl auf 50 000. Für die Tafeln bedeute das einen hohen Aufwand: „Teilweise beliefern wir Alte und Kranke zu Hause, wir müssen die Ware abholen und kühlen und die Ausgabestellen beliefern.“ Weil Lebensmittel fehlen, muss mancherorts die Ausgabe rationiert werden. Vor allem Obst und Gemüse, Milchprodukte und Wurst und Fleisch sind Mangelware. Trotz der Probleme gibt es an den Ausgabestellen selten Streit unter den Bedürftigen - anders als zuletzt in Essen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Büssem Axel

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen