Start-up aus Vorpommern

„Lunch-Vegaz“ ist pleite: Veganer Lebensmittelhersteller aus Vorpommern meldet Insolvenz an

Von Bio Thai Curry bis Chilli sin carne: Planet V bot einiges an veganen Fertiggerichten an.

Von Bio Thai Curry bis Chilli sin carne: Planet V bot einiges an veganen Fertiggerichten an.

Rothenklempenow. Der vegane Lebensmittelhersteller „Lunch Vegaz“ aus Vorpommern hat Insolvenz angemeldet. Wie eine Sprecherin des Amtsgerichtes Neubrandenburg am Montag sagte, ist das Unternehmen zahlungsunfähig. Gläubiger und Investoren suchten nach Wegen, um die Herstellung weiterführen zu können. Der Grund für die Zahlungsunfähigkeit sei unklar. Lunch Vegaz galt als Vorzeigefirma für vegane Biogerichte und belieferte große Handelsketten sowie die Gastronomie in Berlin und bundesweit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

„Lunch Vegaz“ gibt noch keinen Kommentar ab

Die Kapazität der Firma mit zeitweise etwa 30 Beschäftigten wurde mit 50 000 Essen im Monat angegeben. Diese wurden in Rothenklempenow bei Pasewalk (Vorpommern-Greifswald) nahe der polnischen Grenze hergestellt, das auch nur 120 Kilometer von Berlin entfernt liegt. Partner des Unternehmens war bisher eine Gesellschaft aus Höfen, die mehr als 3000 Hektar Agrarfläche bewirtschaften. Beim Unternehmen war am Montag zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von dpa/OZ

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen