Kommentar


MV: Die Rettung der Innenstädte in der Provinz kann gelingen

Grimmen verlor nach der Wende fast die Hälfte seiner Einwohner. Die Stadt, die durch die Erdölförderung in den 1960-er Jahren einen Bevölkerungsboom erlebte, schrumpfte von 17 000 auf aktuell knapp unter 10 000 Einwohner. 

Grimmen verlor nach der Wende fast die Hälfte seiner Einwohner. Die Stadt, die durch die Erdölförderung in den 1960-er Jahren einen Bevölkerungsboom erlebte, schrumpfte von 17 000 auf aktuell knapp unter 10 000 Einwohner.

Loading...

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen