Mecklenburgische Seenplatte

Telefon-Betrüger: Rentnerin übergibt 25 000 Euro vor ihrer Haustür

Die Betrüger gaben vor, die Tochter der 74-Jährigen bei einem tödlichen Verkehrsunfall zu vertreten.

Die Betrüger gaben vor, die Tochter der 74-Jährigen bei einem tödlichen Verkehrsunfall zu vertreten.

Neukalen. Betrüger haben eine 74-Jährige aus Neukalen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) um 25 000 Euro gebracht. Eine fremde Frau hatte sich am Montag am Telefon als Rechtsanwältin ausgegeben und anfangs 50 000 Euro von der Rentnerin gefordert, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Bei dem Anruf gab sie vor, die Tochter der 74-Jährigen zu vertreten, nachdem diese einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Die Rentnerin solle den Geldbetrag als Kaution hinterlegen, damit ihre Tochter aus der Haft komme.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ermittlungen der Polizei dauern an

Die Geschädigte gab daraufhin an, nicht so viel Geld zu besitzen, fuhr zu ihrer Bank und hob die Hälfte des geforderten Betrags ab. Ein Mann holte das Bargeld kurz darauf von ihrer Wohnung ab. Die Polizei ermittelt.



Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen