Fieser Scherz?

Polizei fasst Spielzeugschlange in Neustrelitz: Vermutlich giftige Brillenschlange aus Gummi

Ein Mann hat auf einem Parkplatz in Neustrelitz vermutlich eine giftige Brillenschlange (aus der Gruppe der Kobras) entdeckt.

Ein Mann hat auf einem Parkplatz in Neustrelitz vermutlich eine giftige Brillenschlange (aus der Gruppe der Kobras) entdeckt.

Neustrelitz. Ein Mann hat am Donnerstag auf einem Parkplatz in Neustrelitz eine vermeintliche Schlange aus der Gruppe der Kobras entdeckt. Wie die Polizei mitteilt, meldete er den Beamten eine tote Schlange und schickte ein Foto des Tiers. Daraufhin seien die Polizisten ausgerückt, hätten auf dem Parkplatz jedoch kein Reptil finden können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Schlangenexperte schätzte nach einer Begutachtung des Fotos das Tier als eine Brillenschlange ein. Diese könnte sich in einer Schockstarre befunden haben und anschließend geflüchtet sein.

Die Polizei warnte vor dem Versuch, das Reptil einzufangen, da Brillenschlangen giftig sind.

Entwarnung: Unechte Schlange aus Gummi

Am Freitag gegen 8.45 Uhr stellte sich heraus, dass es sich bei dem vermeintlich echten Tier um eine Gummischlange handelt. Beamte der Neustrelitzer Polizei fanden das Spielzeug im Bereich der Strelitzer Straße und stellten es sicher.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ob es sich um einen Scherz handelt oder die Spielzeugschlange verloren ging, ist unklar. Der Eigentümer könne sich im Polizeihauptrevier Neustrelitz unter 03981/2580 melden.

Von RND/dpa

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen