Kriminalität

Polizeieinsatz in Pasewalk: Mutter und Sohn pöbeln gegen Beamte

Die Geburtstagsparty eines 16-Jährigen wird wegen Ruhestörung gemeldet. Als die Polizei die Feier auflösen will, eskaliert die Situation. (Archivfoto)

Die Geburtstagsparty eines 16-Jährigen wird wegen Ruhestörung gemeldet. Als die Polizei die Feier auflösen will, eskaliert die Situation. (Archivfoto)

Pasewalk. In Pasewalk musste Sonntagnacht die Geburtstagsfeier eines 16-Jährigen aufgelöst werden. Die Nachbarn hatten sich laut der Polizei mehrmals wegen Ruhestörung beschwert. Die Beamten versuchten, den Kontakt zu dem Gastgeber aufzunehmen, scheiterten jedoch. Als sie die Party auflösen wollten und den Gästen einen Platzverweis aussprachen, weigerte sich der Jugendliche zu kooperieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mutter steht Junge bei

Auch die angetrunkene Mutter forderte die Partygäste dazu auf, den Polizeianweisungen nicht zu folgen. Das Mutter-Sohn-Duo stellte sich den Polizisten mehrmals in den Weg. Als der Sohn anfing, zu pöbeln und die Polizisten infrage zu stellen, machte die Mutter mit.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den Polizisten gelang die Auflösung der Party schließlich. Den Jugendlichen trafen sie trotzdem noch einmal an: Er fuhr betrunken auf seinem Fahrrad durch die Stadt. Als die Beamten versuchten, ihn aufzuhalten, versuchte er zu fliehen. Der Junge konnte von einem Polizisten überwältigt werden, wehrte sich aber bei der Festnahme. Ein Beamter wurde bei dem Gerangel verletzt. Nach einem kurzen Krankenhausbesuch wurde der Teenager wieder in die Obhut eines Erwachsenen übergeben – nämlich die seiner Mutter.

Von OZ

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken