Podcast „Lanz & Precht“

Er liebt MV: Richard David Precht erklärt, warum im Nordosten Patentflaute herrscht

Der Publizist und Philosoph Richard David Precht hat im gemeinsamen Podcast mit Markus Lanz auch über die Patentflaute in MV gesprochen.

Der Publizist und Philosoph Richard David Precht hat im gemeinsamen Podcast mit Markus Lanz auch über die Patentflaute in MV gesprochen.

Rostock. Ideenloses MV? Mit sechs Patentanmeldungen auf 100 000 Einwohner belegt Mecklenburg-Vorpommern beim Thema Erfindungen den Schlussplatz im bundesweiten Vergleich. Der Grund: Es gibt zu wenig produzierende Firmen, die auf Innovation und Entwicklung setzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch einer der bekanntesten Denker Deutschlands hat sich mit diesem Thema befasst. Für Philosoph Richard David Precht sind die Nachteile im Bereich Innovation in MV unter anderem mit den historisch gewachsenen Strukturen zu begründen. „Mecklenburg-Vorpommern war über Jahrhunderte Junkerland mit Leibeigenen. Es war ein Land von unselbstständigen Bauern“, erklärt Precht in der aktuellen Folge des Podcasts „Lanz & Precht“, den er gemeinsam mit ZDF-Moderator Markus Lanz betreibt.

Podcast „Lanz & Precht“: Patente in MV als Thema

In der Podcast-Ausgabe 72, die am 20. Januar veröffentlicht wurde, sprechen die beiden über das Weltwirtschaftsforum in Davos. Im Zuge dessen thematisieren sie auch die Patentzahlen in Deutschland (ab ca. 28:30 Minuten). Markus Lanz bezieht sich dabei auf Bilanzen aus 2018/2019.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Du siehst ganz genau, wo die Innovation und die deutsche Ingenieurskunst sitzt, wenn du dir mal die Patentanmeldungen der einzelnen Bundesländer anguckst. Ganz oben Baden-Württemberg. Warum? Naja, Porsche, Daimler, Bosch, die sitzen da alle“, meint der ZDF-Moderator und listet dann auf: „15 000 Patentanmeldungen in Baden-Württemberg, Bayern – BMW – 14 000, NRW – viele Autozulieferer – 7000, Niedersachsen – VW – 4000. Mecklenburg-Vorpommern: 89.“

ZDF-Moderator Markus Lanz liefert jeden Freitag gemeinsam mit Philosoph Richard David Precht eine neue Ausgabe des gemeinsamen Podcasts.

ZDF-Moderator Markus Lanz liefert jeden Freitag gemeinsam mit Philosoph Richard David Precht eine neue Ausgabe des gemeinsamen Podcasts.

Precht ordnet die Zahlen ein. „Es sind nicht nur die großen Konzerne. Die sind gar nicht so innovativ. Die Brutstätte der Kreativität in Deutschland ist der Mittelstand“, so der Philosoph. Und dieser bürgerliche Mittelstand sei im historisch landwirtschaftlich geprägten Mecklenburg-Vorpommern – anders als in Baden-Württemberg – nicht entstanden. Ähnlich sei die Entwicklung für Brandenburg zu betrachten.

Lesen Sie auch

„Deswegen sitzen die Tüftler in Baden-Württemberg. Das hat was mit Religion zu tun, mit der Art und Weise der Produktion“, so der Precht weiter. In MV hätten nie die Ideenschmieden gesessen. Der Grund: „Die Landwirtschaft meldet relativ selten Patente an“, sagt der Philosoph und Publizist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Precht, gebürtig aus Solingen, empfindet derweil große Sympathie für den bevölkerungsarmen Nordosten. „Ich liebe Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Landschaftlich geht mir da das Herz auf“, betont der bekennende Fan von Greifvögeln. Für Brandenburg schlage er sogar vor, dort die deutsche Antwort auf die Serengeti zu errichten – mit Wölfen, Adlern und rückgezüchteten und ausgesetzten Auerochsen und Wisenten. Amerikanische Touristen würden dafür zahlen, meint er.

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen