Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kommentar


Herber Rückschlag für die Schiffbauer in MV: Was jetzt passieren muss

Ein Mitarbeiter der MV Werft in Wismar steht auf dem Betriebsgelände bei einer Versammlung mit dem Insolvenzverwalter und hält seinen Bauhelm unter dem Arm. Der schwedische Reedereikonzern Stena AB hat kein Interesse mehr am Weiterbau des zur Insolvenzmasse der MV-Werften-Gruppe gehörenden Kreuzfahrtschiffes „Global One“.

Ein Mitarbeiter der MV Werft in Wismar steht auf dem Betriebsgelände bei einer Versammlung mit dem Insolvenzverwalter und hält seinen Bauhelm unter dem Arm. Der schwedische Reedereikonzern Stena AB hat kein Interesse mehr am Weiterbau des zur Insolvenzmasse der MV-Werften-Gruppe gehörenden Kreuzfahrtschiffes „Global One“.

Loading...

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.