Passanten greifen ein

Schwerin: Vater lässt Kleinkind im geparkten Auto in der Sonne zurück

Passanten hatten die Schweriner Polizei zu einem parkenden Auto gerufen, in dem ein Kind über eine Stunde lang zurückgelassen worden war. (Symbolbild)

Passanten hatten die Schweriner Polizei zu einem parkenden Auto gerufen, in dem ein Kind über eine Stunde lang zurückgelassen worden war. (Symbolbild)

Schwerin. In Schwerin hat ein 52 Jahre alter Vater am Donnerstagnachmittag seine fast zweijährige Tochter über eine Stunde lang unbeaufsichtigt im parkenden und der Sonne ausgesetztem Auto zurückgelassen. Dies teilte die Polizeiinspektion in Schwerin am Freitag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Passanten waren auf das im Auto schlafende, warm angezogene und schwitzende Kind aufmerksam geworden und hatten die Polizei gerufen. Während des Polizeieinsatzes war der Vater zurückgekehrt, hatte das verschlossene Fahrzeug geöffnet und sein Kind an sich genommen. Das fast zweijährige Mädchen hat den Vorfall unbeschadet überstanden.

Anzeige wegen Verdachtes auf Verstoß gegen die Fürsorgepflicht

Gegen den Mann hat die Polizei Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen die Fürsorge- und Erziehungspflicht erstattet. Die Polizei bedankt sich bei den Passanten für ihr couragiertes Eingreifen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von OZ

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen