Wetter 2022

So heiß war der Sommer in MV: Das Wetter im Nordosten von Juni bis August

In Mecklenburg-Vorpommern ist es diesen Sommer heiß und trocken gewesen. Wie sich das Küstenland im Bundesdurchschnitt schlägt, teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

In Mecklenburg-Vorpommern ist es diesen Sommer heiß und trocken gewesen. Wie sich das Küstenland im Bundesdurchschnitt schlägt, teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

Rostock. Für Urlauber und Strandliebhaber war es ein super Jahr, doch den Landwirten und der Natur kam das Wetter von Juni bis August nicht zugute. Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilt, war der Sommer auch in Mecklenburg-Vorpommern einer der wärmsten und sonnenreichsten. Geregnet hat es wenig. Und wenn doch, war es Starkregen, der zu Überschwemmungen führte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

MV ist zweitkühlste Region Deutschlands

Wie aus den Berechnungen des Deutschen Wetterdienstes hervorgeht, liegt die Durchschnittstemperatur mit 18,7 Grad knapp zwei Grad über der der international gültigen Referenzperiode (16,3 Grad). Das ist der Mittelwert von 1961 bis 1990. Das wärmste Jahr war 2018, mit 19,2 Grad.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut Wetterdienst war Mecklenburg-Vorpommern im Vergleich der Bundesländer die zweitkühlste Region. Nur in Schleswig-Holstein fiel das Sommermittel mit 17,5 Grad niedriger aus.

Die Sonne zeigte sich im Nordosten insgesamt 794,3 Stunden. Kein Rekord, aber mehr Sonnenschein gab es hier nur in 2018, 1975 oder 1973. Das sind durchschnittlich 8,5 Stunden Sonne pro Tag. Doch im Vergleich zum Süden Deutschlands war es in MV eher dunkel. Baden-Württemberg und das Saarland glänzten mit über 900 Sonnenstunden. 

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der DWD erfasst die Sonnenscheindauer seit 1951, Temperaturen und Niederschläge werden seit 1881 kontinuierlich aufgezeichnet.

Hitzerekord: 39,4 Grad in Boizenburg

Einen Hitzerekord gab es am 20. Juli in Boizenburg an der Elbe mit 39,4 Grad. Selbst am Ostseestrand waren an diesem Tag mehr als 38 Grad registriert worden.

Mit 137 Liter Regen pro Quadratmeter bleibt MV unter dem langjährigen Mittel von 187 Litern und unter dem Bundesdurchschnitt in diesem Jahr.

Von dpa/OZ

Mehr aus Mecklenburg-Vorpommern

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken